Team

Hermann Tietken

Lernte Industriekaufmann und hatte eine umfassende betriebswirtschaftliche Ausbildung im AEG-Konzern. Anschließende Tätigkeiten in Vertrieb und Marketing der Informationstechnik-Branche.

Von 1987 bis Anfang 1991 leitete er den Geschäftsbereich Deutschland der AEG-OLYMPIA AG. Er führte den Vertrieb aller Produktbereiche, den Support sowie den technischen Service und verantwortete ca. 200 Mio. € Jahresumsatz.

Danach wurde er zum Alleinvorstand der börsennotierten COMPUDENT AG (heute: CompuGROUP AG) bestellt. Die COMPUDENT AG ist ein Softwareunternehmen der medizinischen Informatik und Marktführer von Praxislösungen für Zahnärtze und Ärzte. Hermann Tietken übernahm die Führung der Gesellschaft als sich diese in einer existenziellen Krise befand. Durch tiefgreifende Restrukturierungen und Kapitalmaßnahmen gelang ihm der Turnaround des Unternehmens. Schließlich veräußerte er im Auftrage der Gesellschafter die Mehrheit des stimmberechtigten Kapitals an eine neue Investorengruppe.

Seit Mitte 1994 ist Hermann Tietken selbständiger Unternehmenberater mit den Schwerpunkten Mergers & Acquisitions, Eigenkapitalberatung sowie Unternehmensstrategie und Nachfolgeregelungen. Branchenschwerpunkt ist die mittelständische High-Tech-Industrie, insbesondere Anbieterunternehmen der Informationstechnologie und Telekommunikation. Er hat zahlreiche Transaktionen erfolgreich gestaltet.

1998 war er Gründungsgesellschafter und seither Vorstand der CONEXUS AG.

Michael Kühnl

Diplom Betriebswirt der Fachhochschule Wiesbaden.

Begann in 1990 seine Karriere bei der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG in Frankfurt und Berlin.

Im Anschluss von 1994 bis 2000 in verschiedenen Positionen der WPP Group Tochter Millward Brown International als Geschäftsführer der deutschen Gesellschaft, zuletzt als COO Continental Europe.

Ab 2000 war Michael Kühnl durchgängig in verantwortlichen Positionen bei Beratungs-, Software- und Systemhäusern der IT Branche tätig. Unter anderem als Geschäftsführer der Comparex Deutschland GmbH oder als Geschäftsführer der Inforsacom Informationssysteme GmbH für die Region DACH.

Seit 2011 als selbständiger Unternehmensberater mit den Schwerpunkten:

  • Strategie- und Managementberatung
  • Wachstums-, Neuausrichtung und Integrationsberatung
  • Vertriebsunterstützung und –Steuerung
  • Mitarbeiterbeschaffung, -qualifizierung und -entwicklung

Ulrich Brunett

Gelernter Bankkaufmann. Diplom Betriebswirt der Hochschule Heilbronn / UC Berkeley / Wharton Business School

Ulrich Brunett begann seine berufliche Karriere bei der DSL Bank Bonn in der Unternehmensplanung, der Projekt- und Langfristfinanzierung. Darauf folgend übernahm Ulrich Brunett Verantwortung für den Vertrieb, die Beratung sowie das Marketing bei Softwareunternehmen und Lösungsanbietern für die Finanzwirtschaft im deutschsprachigen Raum. Übernahmen sowie Kooperation waren ein Teil seiner Aktivitäten.

Ab 1997 trug Ulrich Brunett weitreichende Managementverantwortung als Vice President im deutschsprachigen Raum. Der gelungene Turnaround eines Anbieters von Wealth Management Lösungen als auch die erlangte Marktführerschaft eines europaweiten Anbieters von Asset Management Lösungen waren Ergebnis von Konzeption und Aufbau neuer Vertriebsstrukturen.

Als Senior Vice President eines weltweit agierenden Anbieters von Lösungen für die Finanzwirtschaft auf internationaler Ebene trug er entscheidend zur Konsolidierung von Geschäftseinheiten bei. Hierbei spielten M&A-Szenarien als auch Unternehmensanalysen sowie Markt- und Wettbewerbsanalysen eine entscheidende Rolle.

Seit 2013 arbeitet Ulrich Brunett als selbständiger Unternehmensberater. Er kennt die „needs & pains“ der Finanzmärkte und deren Lösungsanbieter und fokussiert demzufolge auf Unternehmen, die in erster Linie Software , Prozesslösungen als auch Beratungsleistungen für die Finanzwirtschaft anbieten.

Seine Themen und Kompetenzbereiche:

  • Wachstumsstrategien, Neuausrichtung, Markteintritt
  • M&A Konzept / Bewertung / Qualifizierung
  • Unternehmensanalyse
  • Business Development Management
Hoth

RA Dr. Carsten Hoth

Studium der Rechtswissenschaft in Berlin, wissenschaftlicher Mitarbeiter, Promotion über ein wirtschaftsrechtliches Thema.

Syndikus und Projektleiter bei einer Berliner Kapitalbeteiligungsgesellschaft, rechtliche und betriebswirtschaftliche Abwicklung von über 25 Beteiligungsfällen.

Geschäftsführer einer Managementgesellschaft, die für private Anleger Kapitalbeteiligungen an mittelständischen Unternehmen verwaltet.

Rechtsanwalt in Wirtschaftskanzleien in Berlin und Düsseldorf. Seit 2016 Mehrheitsgesellschafter in der überörtlichen Anwaltssozietät Friedrich, Westhues-Wedig & Coll. in Raesfeld und Düsseldorf.

Tätigkeitsschwerpunkte: Gesellschaftsrecht (M&A, Private Equity, Venture Capital), steuerliche und rechtliche Strukturierung von Nachfolgelösungen in mittelständischen Unternehmen